Psychotherapeutische Praxis
Burkhard Ciupka-Schön

Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor, Ambulanzleiter
Lehrpraxis der Ausbildungsstätte Heinrich-Heine-Universität

Unterschiedliche Experten beschäftigen sich mit dem Thema Seele:


Neurologen und Psychiater sind Fachärzte, die die Seele vorrangig mit medizinischen Mitteln behandeln. Medikamente sind wichtige Mittel der Medizin.


Psychotherapeuten vermitteln das seelische Gleichgewicht durch Umstellung von Bewertungen, Verbesserung der Qualität von Beziehung, Anleitung zu Entspannung, Balance zwischen Leistung und Erholung und Motivation zu neuen Erfahrungen.


Meistens handelt es sich bei Psychotherapeuten um Psychologen (sogenannte Psychologische Psychotherapeuten), manchmal praktizieren aber auch Ärztliche Psychotherapeuten, die neben Medikamenten die Gesprächsführung als Schwerpunkt ihrer Behandlung setzen.


Kaum ein Laie kennt den genauen Unterschied zwischen Neurologe, Psychiater, Coach, Psychotherapeut und Psychologe. Jedoch gibt es bei diesen Berufen sehr große Unterschiede in Ausbildung und Aufgabenschwerpunkten.

Im persönlichen Gespräch sollten Sie klären, ob Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut aufgrund seiner Ausbildung und seiner Erfahrung genug Hintergrund besitzt, um Ihnen bei Ihrem Problem weiterzuhelfen. Meistens lässt sich schon nach den ersten fünf Probesitzungen, den sogenannten probatorischen Sitzungen, eine Diagnose und ein darauf aufbauender Behandlungsplan finden.

Scheuen Sie sich nicht, uns nach Diagnose und Behandlungsplan zu fragen und hierauf aufbauend eine klare Entscheidung für die Therapie zu treffen.


Achten Sie auf jeden Fall auch auf die therapeutische Chemie. Manche Therapeuten passen aufgrund ihres Alters, ihres Geschlechts und ihrer Eigenschaften (z.B. ruhig oder lebendig, offen oder vorsichtig....) besser zu Ihnen oder auch nicht.





Die Auswahl des richtigen Profis ist entscheidend für den Erfolg der Hilfe.
Klicken Sie auf "Links" um ein paar interessante Angebote zu finden.